Unsere Steuertipps rund um Solar

LEW bietet auf dieser Seite einen Überblick zu möglichen steuerrelevanten Themen. Die fachkundige Beratung durch einen Rechtsanwalt oder Steuer- berater kann und will diese Seite nicht ersetzen. Wenden Sie sich bei Fragen daher bitte direkt an Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Dieser Steuerleitfaden wurde in Kooperation mit Dipl. BW (FH) Steuerberater Florian Reitmayer erstellt.

Steuerliche Behandlung von PV-Anlagen

Bei der Beschaffung einer PV-Anlage sollte man rechtzeitig daran denken, wie eine Photovoltaikanlage steuerlich zu behandeln ist. Wenn Sie als Anlagenbetreiber eine EEG-Einspeisevergütung beziehen, kann es sein, dass Sie diese Umsätze versteuern müssen. Dabei gibt es keine allgemeingültige Lösung, aber wir haben Ihnen einige Tipps zusammengestellt.

Was gibt es zu beachten?

Liegt eine unternehmerische Tätigkeit vor?

Z.B. bei EEG-Einspeisevergütung

Versteuerung durch Regelbesteuerung

Vom Zuordnungswahlrecht profitieren

Versteuerung durch Kleinunternehmerregelung

Ohne Umsatzsteuer-Voranmeldung oder Abführung der Umsatzsteuer

Umsatzsteuer, Gewerbesteuer, Einkommenssteuer – damit  Sie in dem Steuer-Labyrinth nicht den Überblick verlieren, haben wir das Wichtigste für Sie zusammengefasst. Laden Sie sich unser Steuerfaktenblatt hier herunter.

Sobald Solarstrom in das öffentliche Stromnetz gegen eine Vergütung eingespeist wird. Dies stellt eine unternehmerische Tätigkeit dar und muss beim örtlichen Finanzamt innerhalb eines Monats angezeigt werden. Das Finanzamt prüft, ob Steuervorauszahlungen zu leisten und welche Steuererklärungen bzw. Voranmeldungen abzugeben sind.

Umsätze aus dem Betrieb der Photovoltaikanlage unterliegen grundsätzlich der Umsatzsteuer. Entscheidend ist hier die vom Anlagenbetreiber gewählte Besteuerungsform bzw. die getroffene Zuordnungsentscheidung. Je nach Besteuerungsform können unter Umständen auch Einkommens- und Gewerbesteuern anfallen. Ob eine Gewerbeanmeldung erforderlich ist, entscheidet die Gemeindeverwaltung im Einzelfall.

Man unterscheidet zwischen Regelbesteuerung und Kleinunternehmerregelung. Um die beste Lösung für Sie persönlich zu ermitteln, informieren Sie sich bei einem Steuerberater. Weitere Tipps zu den Besteuerungsformen finden Sie in unserem Faktenblatt.

Disclaimer:
Die im Steuer-Faktenblatt und auf dieser Seite dargestellte Sach- und Rechtslage entspricht dem im Juni 2019 bekannten Stand der Gesetzgebung. Dieser Leitfaden und seine Inhalte wurden mit Sorgfalt erstellt, dennoch übernimmt die Lechwerke AG keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen. Die fachkundige Beratung durch einen Rechtsanwalt oder Steuerberater kann und will diese Seite und das Faktenblatt nicht ersetzen. Die Inhalte dieses Werbematerials stellen insbesondere keine Handlungsempfehlung dar und ersetzen weder eine individuelle, qualifizierte Beratung durch einen Rechtsanwalt oder eine individuelle, qualifizierte Steuerberatung.