Marktstammdatenregister (MaStR)

Marktstammdatenregister im Überblick

Frau am Fenster

Überblick

Es gelten neue Regelungen zur Registrierung von Strom- und Gasanlagen, die am Netzbetrieb angeschlossen sind. Dabei müssen die Anlagen, darunter auch Solaranlagen und Batteriespeicher, im Marktstammdatenregister aufgeführt werden. Ziel ist es, somit eine umfassende und zuverlässige Datengrundlage des Strom- und Gasmarktes zu schaffen und so die Energiewende in Deutschland weiter voranzutreiben.

Die Registrierung Ihrer EEG oder KWK-Anlage erfolgt online unter www.marktstammdatenregister.de und ist dank virtuellem Assistenten grundsätzlich einfach und schnell erledigt.

Was müssen Sie tun?

Zuerst müssen Sie sich als Benutzer registrieren.

Nach der Anmeldung müssen Sie die Daten des Anlagenbetreibers eintragen.

Zuletzt geben Sie die Daten zur Anlage ein, z.B den Standort. Abschließend können Sie sich eine Registrierungsbestätigung für Ihre Anlage herunterladen.

Ihre häufigsten Fragen im Überblick

Das Marktstammdatenregister ist ein behördliches online-Portal, das von der Bundesnetzagentur betreut wird und der Darstellung des Strom- und Gasmarktes in Deutschland dient. Die Registrierung folgt der „Verordnung über das zentrale elektronische Verzeichnis energiewirtschaftlicher Daten – Marktstammdatenregisterverordnung“. Die zentrale Registrierung stellt die Daten transparenter zur Verfügung und vereinfacht viele Meldeprozesse – auch für die Betreiber. Die Verordnung betrifft alle ortsfesten Anlagen, die Strom- oder Gas erzeugen, speichern oder verbrauchen und an das Stromnetz angeschlossen sind.

Besitzen Sie zwei Anlagen, beispielsweise eine Solaranlage und einen Batteriespeicher, müssen diese einzeln erfasst werden. Dabei müssen nicht zwingend die Betreiber die Registrierung vornehmen, sondern Sie können auch Ihren Installateur damit beauftragen.

Da das MastR in Zukunft das einzige Meldeportal für Stromerzeugungsanlagen sein wird, ist eine bereits erfolgte Registrierung in einem anderen Meldeportal, zum Beispiel im PV-Meldeportal, nicht ausreichend.

Um auch weiterhin Ihre Zahlungen nach EEG oder KWKG zu erhalten ist eine fristgerechte Registrierung notwendig.

Alle gesammelten Daten zu den Strom- und Gasanlagen stehen öffentlich zur Verfügung. Aber keine Sorge: persönliche und sensible Daten werden selbstverständlich nicht veröffentlicht.